Allgemein Style

Die besten Möbel und Accessoires für eine Dekoration im industriellen Stil

Geschrieben von Katharina Berger

This image by Judy Lighting LTD is licensed under CC BY-SA 2.0

Der industrielle Stil ist wieder ganz groß in Mode! Durch diesen Einrichtungsstil kann man bei der Gestaltung des Zuhauses nicht nur kreativ werden, sondern sich auch die Atmosphäre der New Yorker 50er Jahre in die Wohnung holen.

Der Industrie-Stil entstand zu der Zeit, als der “Big Apple” einen Prozess der Deindustrialisierung startete. Die stadtnahen Lagerhallen, die die Industrie bei ihrem Wegzug hinterließ, wurden bald von jungen, kreativen Menschen bezogen, die diese riesigen Gebäude in hippe Lofts verwandelten. Diese Industrie-Lofts zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Trennwände haben, sondern lediglich aus einem weitläufigem Raum bestehen. Sie haben große Fenster, so dass viel natürliches Licht einfällt. Zudem sind die Böden aus schlichtem Beton und die Wände aus Ziegelstein. Auch das Eisen der Balken, die das Dach tragen, ist häufig nicht verkleidet.

In so einer rauhen Umgebung machen sich besonders unbehandelte Möbel aus Massivholz oder robustem Metall gut, da sie den Stil der alten Industriefabriken widerspiegeln. Eine sehr schöne Kombination ergibt sich auch bei der Verwendung von klaren, neutralen Farben und Leder. So sind zum Beispiel große dunkle Ledersofas mit genieteten Befestigungen aus Metall sehr passend für den Industriestil, da sie durch ihre Größe raumfüllend sind und das Leder gut mit der schlichten Umgebung harmoniert.

Um einen leichten Hauch von industriellem Stil in die Wohnumgebung zu bringen, machen sich Metalllampen besonders gut. Sie erinnern nicht nur an die Beleuchtung in den Lagerhallen, sondern streuen durch die Lichtreflexionen des Metalls gleichzeitig auch ein schönes Licht. Robuste Holz- und gealterte Metallschränke, die eine große Langlebigkeit und qualitative Verarbeitung mit sich bringen, sind auch ideal für eine Dekoration im industriellen Stil.

Um die Fabrikumgebung nachzubilden, sind Metallschränke perfekt, weil sie durch ihre große Speicherkapazität sehr praktisch sind. Man kann aber auch schon durch kleine dekorative Details den Industrie-Stil in die eigenen 4 Wände bringen. Schön macht sich zum Beispiel eine Garderobe aus Metall für den Eingangsbereich, die über einer Bank aus Massivholz befestigt wird. Eine Holz- und Metallkonsole bietet sich auch gut an, um die Atmosphäre einer alten Fabrik zu kreieren, sobald man durch die Eingangstür geht.

Im Großen und Ganzen ist es leicht, dem eigenen Zuhause einen Industrie-Charakter zu verleihen. Neben konsequent industriellen Wohnumgebungen, lassen sich industrielle Möbel auch in modernen oder skandinavischen Räumlichkeiten gut einsetzen.

About the author

Katharina Berger

Katharina arbeitet und schreibt als Reise-Journalistin und Medien-Bloggerin bei der Text-Center.com