Allgemein

Verdunstungskälte nutzen – Das steckt dahinter

Geschrieben von Claudia Rothenhorst

Die globale Erderwärmung steht seit Jahren im Fokus der Umweltforscher, Wissenschaftler und Politiker. Auch für uns bleibt diese Wandlung der Natur nicht unbemerkt. Eines der trockensten und heißesten Sommer überrollte 2018 Deutschland. Der Hitzerekord- Sommer ließ uns alle schwitzen. Die Suche nach dem Kalten war dieses Jahr eine Herausforderung für jeden.

Schnellstmöglich müssen Alternativen her, um den Sommer etwas erträglicher zu machen. Herkömmliche Klimatisierungen mit elektrischen Kompressionskälteanlagen sind heutzutage kaum mehr wegzudenken. Aber der Verbrauch von Energie und somit der Ausstoß von CO2 ist enorm. Daher kommen immer mehr adiabate Kühlsysteme zum Einsatz.

“Kühlen ohne Strom” ist die Devise. Das Prinzip der Kühlsysteme ist sehr einfach aufgebaut und wird schon seit Jahren genutzt.

Verdunsten oder Verdampfen – Was ist der Unterschied?

Von Verdunstung spricht man, wenn sich der Aggregatzustand eines Stoffes von flüssig in gasförmig umwandelt. Dies geschieht unterhalb des Siedepunktes. Dunst entsteht schon bei 25 Grad Celsius. Verdunstung ist sowohl in der Natur als auch in der Technik häufig zu beobachten und wird vielseitig eingesetzt.

Beim Verdampfen ändert sich der Aggregatzustand von flüssig in gasförmig bei Siedetemperatur. Wasserdampf entsteht bei 100 Grad Celsius.

Was ist Kälte?

Kälte ist der Mangel oder der Entzug von Wärme. Man spricht von unterschiedlichen Bedeutungen:

  • Als empfundenen Mangel an Wärme wahrnehmen (ungenügend beheizter Raum)
  • Als erzeugte oder gelieferte Energie (Temperaturabkühlung unterhalb Umgebung)

Was ist nun Verdunstungskälte und welche Vorteile und Nachteile hat sie?

Verdunstungskälte begegnet uns im Alltag öfter als wir annehmen. Gemeint ist damit die Abkühlung der Flüssigkeit selbst und ihrer Umgebung. Verursacht wird dies durch den Entzug der Verdunstungswärme, die beim Verdunsten der Flüssigkeit und der Umgebung entsteht. Verstärkt wird die Kühlung durch Trocknung und Verdunstung.

Die Moleküle brauchen Energie, um einen flüssigen Zustand in einen gasförmigen Zustand umzuwandeln. Dies passiert in Form von Wärme, die aus dem nächstgelegenen Körper entzogen wird. So verliert der Körper an Wärme.

Vorteile

  • Kühlung des eigenen Körpers
  • Kühlung anderer Gegenstände
  • Vermeidung von Erfrierungen
  • Niedrigere Umweltbelastung
Nachteile

  • Findet auch bei niedrigen Temperaturen statt
  • Schnelles Frieren bei nasser/feuchter Kleidung
  • Hoher Wasserverbrauch

Verdunstungskälte im Alltag nutzen

Im Alltag begegnet uns die Verdunstungskälte permanent, denn der Ursprung liegt in der Natur. Unser Körper wendet diese Technik durch Schweiß selbst an. Dieses Wissen nutzt man heutzutage vor allem in der Technik. Durch leichte Anwendbarkeit wird sie gezielt für Klimageräte genutzt. Aber man kann sie auch ohne technische Hilfsmittel verwenden. So kann man ohne Strom beispielsweise seine Wohnung kühlen.

Verdunstungskälte bei der Getränkekühlung

Unser Körper benötigt an heißen Tagen mehr Wasser denn je. Die Körpertemperatur reguliert sich über den Schweiß. Das bedeutet, wir verlieren viel Wasser, das der Körper braucht, um unseren Kreislauf aufrecht zu erhalten.

Im Sommer ein kaltes Getränk genießen? Wie man seine Getränke, selbst in der Wüste kalt bekommen kann? Das ist heutzutage alles kein Problem mehr.

Die besten Flaschenkühler halten Getränke stundenlang kalt. Durch eine einfache und effektive Technik ist es uns möglich unsere Softdrinks oder den Absacker nach Feierabend, wohltemperiert zu genießen.

Verdunstungskälte bei Outdoor-Aktivitäten

Ob Jung oder Alt, der Körper ist permanent in Bewegung. Aktivitäten in der Natur ist bei den meisten der Ausgleich zum “harten Alltag”.  . Durch die immer heißer werdenden Sommer wächst die Beliebtheit wieder zum Camping. Deutschland hat mit Ostsee,Nordsee und den Seenlandschaften eine Menge zu bieten.

Das Zelten mit Familie, mit den Partner oder auch Allein hat wieder an Bedeutung gewonnen. Flexibilität, Spontanität und der Fun-Faktor stehen bei den meisten ganz oben auf der Liste für Prioritäten. Vor allem mit Kind ist es eine schöne Alternative zur Flugreise.

Die Wärme strapaziert auch Nachts unseren Körper. Das Schwitzen und die Atemluft lassen unseren Körper dauerhaft arbeiten. Um entspannt und erholt, früh aus dem Zelt zu steigen, bestehen hochwertige Zelte aus Ripston Nylon. Dieses atmungsaktive Material bewirkt somit den Effekt der Verdunstungskälte. Es bietet eine Oberfläche und gewährt den Austausch mit der Luft von außen. Dadurch kühlt sich die Schlafkabine ab und man kann bei angenehmen Temperaturen schlafen.

Fazit

Die Verdunstungskälte ist ein Phänom, das es seit Beginn der Menschheit schon gibt.

Es findet in vielen Bereichen Anwendung. In der Technik kommt die adiabate Kühlung häufig zum Einsatz. Durch umweltschonende und einfache Anwendung steht sie auch immer mehr im Fokus bei den Verbrauchern. Das Portfolio der Anbieter erweitert sich dahingehend immer mehr und wird zur Beliebtheit der Kunden.

About the author

Claudia Rothenhorst

Claudia Rothenhorst ist Medien- und Reise-Redakteurin bei der Web-Redaktion.